Banner_WirSindKolping.gif

Aktuelles Termine Presse & Berichte Baby-Kleider-Korb
48 Stunden Projekte Das sind wir
Vorstand Adolph Kolping Kolpingwerk




Hier die nächsten Termine unserer Kolpingsfamilie:

Kolpingsport: Nach den Herbstferien startet die Kolpingjugend sportlich durch. Montags treffen wir uns ab 19 Uhr in der Sporthalle zum Teamsport.

Adventskranzbasteln am 2. Dezember: Nach dem in den Vorjahren so viele tolle Adventskränze unsere Wohnstuben erhellten, können auch dieses Jahr wieder Kränze gebastelt werden. Am Samstag 2. Dezember ab 11 Uhr bastelt Esther erneut mit kleinen und großen Kreativen tollste adventliche Vierkerzenleuchter. Wir bitten um Eure Anmeldung, damit wir entsprechend planen udn die Materialien einkaufen können. Eigene Bastelutensilien und Kerzen dürfen gerne mitgebracht werden. Für die Bastelmaterielan wird ein kleiner Kostenbeitrag erhoben.

Lebendiger Adventskalender am 8. Dezember: Am Kolpinggedenktag 8. Dezember öffnet die Kolpingjugend erneut ein Türchen des Lebendigen Adventskalenders. Ab 17.30 Uhr erwarten Euch adventliche Texte und Musikklänge sowie warme Getränke für Klin und Groß vor dem Jugendheim. Im Anschluss besuchen wir um 19 Uhr den Gottesdienst am Kolping-Gedenktag.

Vorstand: Die Vorstandschaft trifft sich am Donnerstag 7. Dezember um 20 Uhr zu seiner nächsten Sitzung. Themen sind u.a. die Neuordnung der Mitgliedsbeiträge und das Jahresprogramm 2018.

Samstag, 25.11. um 19.30 Uhr in der Bürgerhalle Bildervortrag mit Snacks und Musik von Paul Schledt. Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen!

Mein Freiwilligendienst in der Dominikanischen Republik - Bildervortrag von Paul Schledt
Am Samstag, 25. November um 19.30 Uhr berichtet Paul Schledt in der Bürgerhalle bei landestypischen Snacks und Musik in einem Bildervortrag von seinen Erfahrungen im Freiwilligen Dienst in der Dominikanischen Republik.
Paul hat mit dem Mittelfristigen Freiwilligen Dienst die Möglichkeit wahrgenommen, für ein Jahr in einem fremden Land zu leben. Die Kolpingjugendgemeinschaftsdienste werden sehr häufig als Auszeit vom Job oder sinnvolle Überbrückung zwischen Schule, Ausbildung oder Studium genutzt, die jungen Menschen haben die Möglichkeit, in einem der Partnerprojekte in Afrika, Lateinamerika oder Asien Land, Menschen und Kultur intensiv und hautnah zu erleben.
Dabei wird vor Ort in der Regel in einem sozialen oder gemeinnützigen Projekt mitgearbeitet. Die Arbeitsfelder sind sehr vielfältig. Die meisten Projekte liegen im ökologischen, handwerklichen und pädagogischen Bereich - lassen aber auch Spielraum für spezielle Fähigkeiten und Interessen. Wichtig ist dabei vor allem die Begegnung mit den Menschen vor Ort und der interkulturelle Austausch. So bietet sich die Chance, neue, internationale Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig einen Beitrag zur Förderung von gegenseitigem Verständnis und Respekt, unabhängig von Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit oder Konfession zu leisten.
Vielleicht wird die Weltanschauung durch den Einsatz in Frage gestellt und muss neu überdacht werden. Vielleicht trägt der Freiwilligendienst zu einer größeren Toleranz für andere Kulturen bei. Vielleicht eröffnet der Einsatz völlig neue Perspektiven. Wir sind gespannt, was Paul Schledt Neues, Aufregendes, Unerwartetes, Schönes erlebt hat. Der eintritt ist frei und jeder herzlich willkommen, der etwas über die Erfahrungen, die Paul gemacht hat, erfahren möchte oder vielleicht selbst überlegt, ins Ausland zu gehen.


Herzlichen Dank Euch allen für dieses schöne Stiftungsfest, das uns allen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die Kolpingsfamilie dankt allen Helferinnen und Helfern, besonders dem Chor St. Sebastian und dem Kirchenchor St. Valentin ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung!
Hier geht´s zur Bildergalerie

„60 Jahre  Kolpingsfamilie Eppertshausen“ - Stiftungsfest am Samstag 04. November 2017
Vergangenen Samstag fand das Stiftungsfest der Kolpingsfamilie Eppertshausen statt. Eröffnet wurde das Stiftungsfest mit einem Gottesdienst mit Diözesanpräses Hans-Joachim Wahl und Diözesan-Ehrenpräses Harald Christian Röper und musikalischer Begleitung durch den Kirchenchor St. Valentin.
"Eine Weltfamilie- lebendig und stark"- das zeigten auch die zahlreichen Banner der verschiedenen anwesenden Kolpingsfamilien beim Einzug  in die Kirche. Denn unter den ingesamt 200 Gästen waren circa 40 Gäste aus anderen Kolpingsfamilien vertreten.
Nach dem Gottesdienst begann dann der bunte Abend in der Bürgerhalle Eppertshausen mit einem Schlemmerbuffet, einer großen Kuchentheke und einigen kurzen Grußworten. Zunächst verzauberten die Klaviervirtuosen Michael Roth und Benedikt Berker mit bekannten Klavierstücken die Halle.
Darauf folgten die Ehrungen der Jubilare der Kolpingsfamilie. Die Gründungsmitglieder Edmund Becker, Stephan Euler, Walter Gruber, Robert Halbig, Engelbert Müller, Alois Scharf und Karl Murmann (inzwischen Mitglied der Kolpingsfamilie Ober-Roden)  wurden demnach für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Besonders waren die Ehrungen der 11 Frauen darunter Renate Becker, Lioba Eder, Christa Euler, Maria Herges, Gisela Kraus, Barbara Müller, Adelheid Nierula, Irmlind Törner, Elisabeth Wilhelm, Theresia Gruber und Brunhilde Bott, die seit 40 Jahren- seitdem auch Frauen Mitglied in der Kolpingsfamilie sein dürfen- dabei sind.
Aufgrund ihrer Anzahl wurden auch 20 aktive Kolpinger für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Im Anschluss daran sorgte die Band "Taunus Stürmer" für gute Stimmung und ließen das ein oder andere Tanzbein schwingen. Die Livemusik spielte noch lange bis in die Nacht hinein und ließ so den schönen Abend ausklingen.
Hier geht´s zur Bildergalerie


06.11.2017 Stiftungsfest der Kolpingsfamilie - Nicht nur über Gutes reden ... Bericht von Peter Panknin in der Offenbach Post vom 06.11.2017

21.10.2017: Tagesausflug in die Rheinhessische Schweiz: Ein voller Erfolg war unser Ausflug in die Rheinhessische Schweiz. Über 30 Kolpinger ging es mit dem Bus nach Wöllstadt, wo schon ein tolles Frühstücksbuffet auf uns wartete. Anschließend ging es auf der Besichtigungsfahrt mit der Bummelbahn "Blauer Klaus" durch Bad Kreuznach. In Wöllstadt erwartete uns dann die amtierende Weinkönigin und führte uns gekonnt mit einer Weinprobe in die Rheinhessischen Weine ein. Ein gemeinsamer Gottesdienst mit Harald Todisco und ein leckeres Abendessen rundete diesen wunderbaren Tag ab. Weitere Bilder findet Ihr hier



RÜCKBLICK:
Bildergalerie aus dem Kolpingjahr 2017:  Bilder findet Ihr hier

10.10.2017: Kleidersammlung: In Zusammenarbeit mit dem Kolping-Bildungswerk der Diözese Mainz starten die Kolpingsfamilien wieder eine Kleidersammlung als familienpolitische Aktion. Unter dem Motto „Familien helfen Familien“ wurden wieder zahlreiche Säcke voller noch tragfähiger Kleidung für Erwachsene und Kinder, Schuhe sowie Bett- und Haushaltswäsche gesammelt. Der Erlös kommt dem Kolping-Ferienwerk Herbstein im Vogelsberg sowie den Projekten unserer KF zugute.

24.09.2017: Kolpingsfamilie beim 1. Eppertshäuser Vereinstag mit dabei:
Sport, Gesang und vieles mehr Bericht von Peter Panknin am 26.09.2017 in der Offenbach Post

16.09.2017 Bundestags-Direktkandidaten stellen sich Diskussion: Bericht von Jens Dörr in der Offenbach-Post vom 16.09.2017


14.09.2017: Kolpingsfamilie lud zur Podiumsdiskussion
mit Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl. "Was heißt Generationegrecehtigkeit".
Diese und viele weitere Fragen stellte die über 120 Gäste der Kolpingsfamilie am Donnerstag, 14. September um 19.30 Uhr in der Bürgerhalle den Bundestagskandidatinnen und Bundestagskandidaten  des Wahlkreises Darmstadt (Wahlkreis 186) Astrid Mannes (CDU), Christel Sprößler (SPD), Daniela Wagner (Bündnis 90/Die Grünen), Michael Friedrichs (Die Linke), Frank Karnbach (AfD) und Nicolas Wallhäußer (FDP).


Geballte Infos vor der Bundestagswahl - Kandidaten auf Podium bei Kolpingsfamilie:  Vorabbericht in der Offenbach Post am 06.09.2017

Kolpingsfamilie Eppertshausen feiert 60 Jahre stets am Puls der Zeit: Bericht von Peter Panknin in Offenbach Post am 04.09.2017

Kolping-Integrationsmobil und eine Bungee-Trampolin am Bewegungsparcours am 26. August
Integration mit Leib und Seele Bericht von Thomas Meier in der Offenbach Post am 29.08.2017


Vom Gesellenverband zur Familie: Kolping-Familie feiert 60-jähriges Bestehen... Artikel in der Offenbach-Post am 17.07.2017 von Peter Panknin

Kolpingfamilie Eppertshausen: Einstige Gründungsväter... Artikel im Darmstädter Echo am 19.07.2017 von Michael Prasch


Kolpingfamilie will Eure Schuhe! : Jedes Jahr werden in Deutschland etwa als 600 Millionen Paar Schuhe aussortiert. Viele der weggeworfenen Schuhe sind noch sehr gut erhalten, könnten weitergetragen werden und sind daher viel zu schade für die Müllhalde. Die Eppertshäuser Kolpingsfamilie wird daher bei ausgewählten Veranstaltungen Schuhe sammeln, damit diese als Gebrauchtschuhe „weitergehen“ können. Mithilfe eines innovativen Konzeptes der Kolping Recycling GmbH ermöglicht die örtliche Kolpingsfamilie so vielen Menschen Zugang zu vernünftign und zugleich bezahlbaren Schuhen. Gesammelt werden ausschließlich gut erhaltene, noch tragbare Schuhe, bitte stets paarweise. Die Schuhe werden nur bei ausgewählten Veranstaltungen gesammelt. Sie haben einen Karton voller Altschuhe gesammelt ? Sie wollen Paketmarken zum Versand eines Paketes mit DHL? -> Bitte einfach kurze Info an Jörn!